Sonntag, 26. Juni 2011

Work of the Week

Diese Woche möchte ich Euch Stoff zeigen, den ich mit Rotkohlsud selbst gefärbt habe.
Ich war erstaunt, wie viele unterschiedliche Farbtöne entstanden sind, je nachdem, um was für einen Stoff es sich handelte, wie er vorbehandelt war und ob er hinterher noch in Essigwasser gelegt wurde.
Die Farbnuancen gefallen mir äußerst gut. Ich habe nur überhaupt keine Ahnung, ob die Farben waschecht sind? Vielleicht hat irgend Jemand Erfahrungen mit Stoffen, die mit Naturfarben gefärbt sind?




This week I`d like to show you some fabric I dyed by myself with red cabbage. I was amazed about the quantity of different colors I could achieve!

Kommentare:

  1. Die sind ja zauberhaft... so zarte Farben. Darf ich fragen, wie Du das genau gemacht hast?
    GlG
    Barbara

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe den Rotkohl grob zerkleinert und ca. 1 Stunde gekocht und dann nur den Sud weiter verwendet. In dem Sud habe ich den Stoff aufgekocht (Seide nicht, die verliert dann den Glanz, also erst nach dem Kochen dazugeben), dann die Heizplatte ausgestellt und den Stoff mindestens 30 Minuten ziehen lassen oder auch Stunden lang. Dann habe ich den Stoff gründlich ausgespült. Dies ergibt bläulich-grünliche Färbungen. Möchtest Du rosa-violett Tönungen haben, legst Du den Stoff danach kurz in Essigwasser. Die Verfärbung passiert sofort. Das Ganze ist wirklich supereinfach. Den Rotkohl kannst Du sogar noch essen. Ich habe allerdings noch keine Erfahrung mit der Haltbarkeit der Farbe.
    Gruß Silke

    AntwortenLöschen
  3. 1000 Dank, das werde ich doch glatt auch mal probieren. Kennst Du den Blog Naturelly Dyeing? Da können wir noch viel ausprobieren... smile!
    Ganz lieben Gruß
    Barbara

    AntwortenLöschen